JÜNGERES ENSAMPLE

WAS ICH SCHON IMMER MITNEHMEN WOLLTE – 2020

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Was würdest du einpacken, wenn du in den Urlaub fährst?
Was würdest du mitnehmen, wenn du auf den Mond fliegst?
Und was brauchst du in deiner Tasche,
wenn du nie wieder zurück kommen könntest?

Über das jüngere ENSAMPLE

Das Jüngere Ensample ist ein wesentlicher Baustein der nachhaltigen Arbeit der Herner Tanzcompagnie ENSAMPLE. Neben der künstlerischen Arbeit des ENSAMPLE möchten wir mit diesem Projekt künstlerisch Türen öffnen, eine Brücke schlagen und die Hand reichen: Wir nutzen die universelle Sprache des Tanzes, um Erwachsenen die Welt der Kinder unterschiedlicher Herkunft zu öffnen. Wir hören Geschichten, Erinnerungen und durchleben Momente des Kindseins. Es sind unsere Kinder, unsere Geschichten und Gesichter der Zukunft. Mit diesem Projekt soll ein Grundstein für Kinder und junge Jugendliche gesetzt werden, die sich mit Tanz und Theater ausdrücken wollen. Denn gerade in der heutigen Zeit sollten wir auf die kleinen Menschen schauen, die auch eines Tages groß werden und auf diesem Planeten weiterhin leben wollen.
Das erste Tanzstück des „Jüngeren Ensample“, „Was ich dir immer schon sagen wollte“, wurde mit dem Kinderkulturpreis NRW 2018 ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde die Gruppe zu zahlreichen Festivals eingeladen und konnte sich über zwei Jahre von 2017 bis 2018 entwickeln.
In diesem Jahr wollen wir mit dem zweiten Stück „Was ich immer schon mitnehmen wollte“ diese Arbeit fortführen, öffnen und weitere Kinder einladen, sich der Gruppe anzuschließen. Unter professioneller Leitung entsteht hier ein Tanzstück, in welchem die Teilnehmer als Akteure und Mitgestalter auf der Bühne stehen. Ziel des Projektes ist es, junge Talente durch professionelle künstlerische Arbeit zu fördern und ihnen eine Bühne zu geben.

Worum geht es

Was würdest du einpacken, wenn du in den Urlaub fährst?
Was würdest du mitnehmen, wenn du auf den Mond fliegst? Und was brauchst du in deiner Tasche,
wenn du nie wieder zurückkommen könntest?
Manchmal sind es die kleinen Dinge, die für uns eine große Bedeutung haben, die uns zeigen woher wir kommen und wohin wir wollen. Gemeinsam gehen 11 Kinder im Alter von 6-13 Jahren auf die Suche nach den Dingen, die sie ausmachen und prägen und erzählen über die Orte und Begegnungen, Hoffnungen, Enttäuschungen und Sehnsüchte, die sie mit so einer (Ab)Reise verbinden.

Eine Tanztheater Inszenierung, die zum Träumen einlädt und einer jungen Generation Gehör verschafft.

 

Künstlerische Leitung: Christopher Deutsch
Assistent: Baker Tarchichi
Von und mit: Abdullah, Eclin, Emre, Jihad, Lena, Lene, Merve, Narjes, Rimas, Sapida, Yaren
Lichtdesign: Jens Piske
Eine Produktion des ENSAMPLE gefördert durch den Verfügungsfonds des Projektes „Integration von Neuzugewanderten“ der Stadt Herne und dem NWB Verlag. Unterstützt durch den Circus Schnick Schnack e.V.
Eine Veranstaltung der Landesvereinigung kulturelle Jugendarbeit NRW und der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW in Kooperation mit dem ENSAMPLE gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW

Eckdaten in Übersicht

„Was ich immer schon mitnehmen wollte“
Premiere: 8. April 2020, 18:00 Uhr (Flottmannhallen, Herne)
Eintritt: 5€/ 3€ (Reservierung via E-Mail an info@ensample.de)

Eine Veranstaltung der Landesvereinigung kulturelle Jugendarbeit NRW und der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW in Kooperation mit dem ENSAMPLE gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW